25

11

Gardensurfing – Private Gärten als Zeltplätze

Langsam kommt das Gefühl, das Gefühl der Ferne. Tagsüber durch die Natur wandern und abends unter dem Sternenhimmel einschlafen. Jetzt, wenn die kalte,weiße Jahreszeit kommt werden die letzten Reserven der tollen Erinnerungen des letzten Sommers ausgeschöpft – Zeit nach vorne zu schauen und die Fahrten fürs nächste Jahr in Angriff zu nehmen. Na, schon Gedanken gemacht wo es hin gehen soll?

Falls ihr morgens schon wissen wollt wo ihr euch am Abend betten werdet solltet ihr bei diesen Websiten mal vorbeischauen:

Freagle.org

Die erste ist freagle.org, ein Communitybasierte Zeltplatzverzeichnis,  laut eigener Aussage ein „Gastfreundschaftsnetzwerk“. Der Gründer, Gerrit Hussmann,  ist übrigens selbst Pfadfinder.

Das Prinzip basiert auf dem Grundgedanken der Gastfreundschaft. Ihr bekommt einen Schlafplatz, frisches Wasser und vielleicht einen netten Abend mit Einheimischen die Tipps geben können was in der Gegend besonders toll ist. Die Betreiber sagen allerdings, es werde nur die Bereitstellung des Schlafplatzes und des Wassers garantiert, alles andere sei möglich aber nicht garantiert.

Freagle.org - Locations

Bei Freagle muss man sich anmelden und per Post verifizieren lassen, man bekommt eine „Freaglemitgliedskarte“ und soll diese auch immer mit dabei haben wenn man vor hat Freagle-Zeltplätze zu nutzen. Leider bekommt man ohne die Verifizierung auch keine Zeltplätze zu sehen, was ich sehr schade finde, da man sich so vorher keinen Eindruck der einzelnen Plätze machen kann und leider viel zu oft vor einem „Sorry nur für verifizierte Accounts“ stehen gelassen wird.

Außerdem wird es dadurch für einen Stadtmenschen wie mich wieder unintressanter…
Denn um ein verifiziertes Mitglied zu werden muss man einen Zeltplatz zur Verfügung stellen; anschließend wird man mit 2 Anderen ein Mitglied in einem sogenannten Tribe (Zusammenschluss von geförderten Freagle Plätzen mit gewissem Mindeststandard) oder man eine kostenpflichtige  Mitgliedschaft anstreben. Wer sich dafür genauer intressiert sollte hier nachlesen.

Besonders interessant ist diese Website für Menschen,denen es wichtig ist abends einen möglichst sicheren Schlafplatz zu haben,  z.B. wenn man mit dem Rad durch Deutschland fährt und abends einen sichereren Stellplatz für sein Fahrrad braucht.

Durch die Verifizierung hat der Gastgeber eine gewisse Sicherheit wen er dort in seinen Garten lässt und der Gast kann schon im vorhinein sehen wie der Garten/die Wiese aussieht.

Schade finde ich, dass man als nicht verifiziertes Mitglied gar nichts sehen kann. Zumindest einige Fotos und die grobe Beschreibung hätte ich erwartet, um einen Anreiz zu bekommen.

 CampinmyGarden.com

Die zweite Website ist das englische Pendant dazu campinmygarden.com, hier lohnt sich der Blick sollte man in Großbritannien unterwegs sein, vorallem weil die Menge der Angebote viel größer und dichter sind als in Deutschland.

Im Prinzip ist campinmygarden mit freagle gleichzusetzen, beide vermitteln private Gärten an Besucher. In einigen Punkten Unterscheiden sie sich jedoch.

Camp in my Garden ist keine einfache Zeltplatzcommunity wie es Freagle ist, es ist eher eine „Gartencampingcommunity“. Es werden viele Plätze angeboten die nicht wirklich in das Beuteschema eines Pfadfinders auf Fahrt passen, jedoch lohnt sich ein Blick über die Angebote schon. Meisten bekommt man mehr als nur ein Schlafplatz und frisches Wasser, allerdings muss man bei vielen Plätzen auch eine geringe Gebühr bezahlen.

Camp in my Garden - Locations

Dieses Angebot beruh nicht auf der Gegenseitigkeit wie bei Freagle (Ich teile meinen Garten dafür darf ich deinen benutzen), sondern ist eher eine Angebotsübersicht bei der man sich sein Plätzchen aussuchen kann und dann auch direkt buchen kann um dort verweilen zu dürfen.

Der große Pluspunkt ist, man kann sich die Locations auch ohne Account angucken und sich einen Eindruck der Anzeige machen.

Es gibt eine Beschreibung zu den Gärten, Bilder, sowie  eine Übersicht der gebotenen Vornehmlichkeiten. Auch werden Events die in der Umgebung stattfinden direkt auf der Standortseite beworben.

Man kann auch nach speziellen Events suchen, um dann in der Nähe einen geeigneten Garten zu finden, zum Beispiel sind alle Wettkämpfe der Olympia 2012 in London zu finden…

Fazit:

freagle.org ist ansich eine tolle Seite mit einer tollen Hintergrundsidee, dort findet man (bestimmt) einige tolle Plätze – leider zu verschlossen für nichtverifizierte Mitglieder.

campinmygarden.com ist im Prinzip wie freagle.org um mehr als nur ein Schlafplatz für die Nacht in fremden Gärten zu verbringen und etwas offener.

 

Kennt ihr die vorgestellten Portale und benutzt ihr diese vielleicht sogar? Oder kennt ihr noch andere die ihr empfehlen könnt?

Von:

Aufgewachsen und groß geworden im VCP Gau Tronje in Deutschlands ältester Stadt, Trier. Heute lebt er im Rheinland, und irgendwie auch im Netz. Er schreibt, fotografiert und schraubt für schwarzzeltvolk.de

5 Kommentare zu Gardensurfing – Private Gärten als Zeltplätze

  • Holle Doermer sagte:

    Hallo, falls ihr mal in der Nähe von Balingen seid und eine Obstbaumwiese oder Garten zum Übernachten sucht, so seid ihr willkommen.Kontakt und Anmeldung am besten erst einmal über eine Mailnachricht.
    Grüße von Holle Doermer

    • Hallo Holle, mein Name ist Sven. Ich fahre morgen nach Balingen um mir die gute Musik bei dem Festival anzuhören. Falls ich für 3 Nächte bis Sonntag einen Garten oder eine Wiese zum Zelten nutzen dürfte würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße, Sven

  • Hanna und Peter sagte:

    Hallo Holle,

    ich find es spitze, dass Du hier eine Möglichkeit anbietest, in Balingen zu zelten. Wir sind seit langem aktiv bei Couchsurfing, wobei es ums Anbieten und in Anspruch nehmen von Schlafplätzen geht. Die Möglichkeit, die auch wir glücklicherweise haben, Platz und Raum und ein schönes Ambiente für „Zeltler“ zu bieten, finde ich grossartig. Wir wären dabei. Und würden auch hier frank und frei offenbaren, auch bei uns in Gschwend, ist es möglich, sich mit einem Zelt in schöner Landschaft und netten Gastgebern zu erholen.
    Grüße von Hanna und Peter

  • freagle.org ist ansich eine tolle Seite mit einer tollen Hintergrundsidee
    und ich moechte EUCH in PARAGUAY unsere OASE FUER INDIVIDUALREISENDE hiersu vorstellen …..schaut mal rein …..
    Ueber einen Kontakt wuerden wir uns sehr freuen

  • Hallo, habe heute diese Seiten gefunden und bin richtig froh das es sowas gibt. Suche schon lange nach einfacher Zelt Übernachtung und möchte auch meinen Garten zum pausieren anbieten. Ich wohne in Nord Dithmarschen auf dem Land mit einem großen Garten.
    Es grüßt Karin

Schreibe einen Kommentar