Kategorie: in eigener Sache

13

06

Live dabei! – Ein Rückblick auf die Bündische Akademie in Lüdersburg

BueAk

Bündische Akademie in Lüdersburg – es war mein drittes Mal auf der Akademie und wie jedes Jahr freute ich mich von Anfang an dabei zu sein. Lüdersburg ist einer dieser perfekten, kleinen Orte. Ein paar Backsteinhäuser, eine kleine Kirche genau in der Mitte des Dorfes und dahinter der Hof der Tyrker mit seinen reetgedeckten Häusern.

Es war das zweite Mal, dass wir mit schwarzzeltvolk.de angetreten sind um die Tagung zu dokumentieren. Komisch eigentlich, dass die Worte Tagung und Akademie auf einige, denen ich davon erzähle, eher langweilig klingen. Vielleicht denkt man dabei zu viel an Schule und Uni. Sie beschreiben die BüAk aber nur unzureichend, denn eigentlich ist das tolle an der Bündischen Akademie die unglaubliche Vielfalt dessen was man an einem Wochenende alles erleben kann. Klar, da ist das eigentliche Thema und die Vorträge bzw. Diskussionsrunden dazu, aber eben auch noch viel mehr. Die praktischen Angebote und die vielen Aktionen die so „nebenbei“ in der Mittagspause laufen.

„Kann den BüAk Sünde sein?“ war dieses Jahr angesagt. Dieses Jahr haben wir versucht mit allen Referenten nach Vortrag und Diskussion kurze Interviews zu führen und diese auf Video festzuhalten, was erstaunlich gut funktioniert hat. Wir sprachen mit Tobias über Verführung, verführt werden und über Gruppendynamik , mit Leo über Online Marketing und spät abends mit Stefan über Sex. cefs Vortrag über Folter hinterließ uns teilweise sprachlos, die Frage ob man geldfrei Leben kann sorgte auch noch auf der Rückfahrt für Diskussionen und die Front Deutscher Äpfel demonstrierte wie man mit Satire gegen rechte Gruppen vorgehen kann.

Dazwischen wurden Schalen gebrannt, Pralinen hergestellt bis allen „schlecht vom Naschen“ war, Frisbee gespielt oder einfach nur in der Sonne gesessen und Kaffee getrunken. Manches ist noch gar nicht in unserer Dokumentation enthalten. Das grandiose Konzert von Schlagsaite zum Beispiel. Aber wir arbeiten noch dran und liefern noch die ein oder andere Perle nach.

Wie gesagt, die BüAk ist viel mehr als Tagung, vielleicht eine der umfassendsten und abwechslungsreichsten Veranstaltungen, die ich kenne.

 

Wir möchten euch heute noch einmal ganz herzlich dazu einladen in den Eindrücken der Bündischen Akademie 2014 zu stöbern. Gesammelt haben wir sie auf www.buendische-akademie-live.de

Schaut in die Videos rein, blättert die Bildergalerien durch und lasst euch ruhig dazu verführen nächstes Jahr an Himmelfahrt selbst dabei zu sein, auf der Bündischen Akademie 2015.

Autor:

28

05

Bündische Akademie Live 2014

BueAkLive

Am Wochenende findet in Lüdersburg die Bündische Akademie 2014 statt. Die jährlich stattfindende Tagung steht dieses Jahr unter dem Motto: „Kann denn BüAk Sünde sein“.

Drei Tage lang geht es um Verführung und verführt werden, um Sünde, aber auch moralisch richtiges Verhalten. Neben Vorträgen und Diskussionsrunden zum Thema der BüAk wird es wieder eine Fülle an praktischen Angeboten geben. Wer etwas mehr über die Bündische Akademie und das Konzept hinter der Tagung erfahren will, der schaue mal in das Interview, das wir 2012 mit mama jens geführt haben.

Seit letztem Jahr begleiten wir die Bündische Akademie mit dem Projekt www.buendische-akademie-live.de Dort sammeln wir noch während des Wochenendes Texte, Fotos, Videos und Tonaufnahmen um eine möglichst umfassende Dokumentation der Akademie online zu stellen. Auch dieses Jahr sind wir wieder dabei und das heißt ab Donnerstag kann man auf www.buendische-akademie-live.de verfolgen was in Lüdersburg so geschieht. Die Inhalte kommen dabei nach und nach, redaktionell aufbereitet vom Schwarzzeltvolk und Freunden. Außerdem hoffen wir natürlich wieder auf die aktive Mitarbeit des ein oder anderen Teilnehmers, denn unser Ziel ist eine lebendige Dokumentation, die auch vom Mitmachen lebt.

Autor:

25

12

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

20131225-145944.jpg
Wir wünschen allen unseren Lesern frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Zwischen Plätzchen und Braten sitzt die Redaktion unterm Baum und macht es sich im Kreise der Familie gemütlich. Wir genießen diese ruhigen Tage und freuen uns auf alles was uns im kommenden Jahr so erwarten wird. Für einige von uns beginnt das neue Jahr gleich mit der ersten Fahrt in frostig kalte Gefilde. Für andere ist nach Wichteln und Co. erstmal Pause angesagt.

A propos Wichteln. Was sind eigentlich die Weihnachtstraditionen in eurer Gruppe? Mit einem Bericht über eine wirklich schöne Weihnachtstradition hat Eli bei uns das Jahr 2013 eröffnet.

Schaut mal rein.

Überhaupt können wir jedem von euch nur empfehlen ein wenig in unserem Archiv zu stöbern. 2013 ist viel passiert. Für uns ist die Zeit zwischen den Jahren aber auch eine Gelegenheit euch Lesern zu danken. Danke für die vielen Kommentare zu unseren Artikeln und die stetig wachsenden Besucherzahlen. Wir freuen uns über jeden guten Zuspruch, aber auch jede kritische Anmerkung. Und wir hoffen natürlich, dass ihr uns auch 2014 treu bleibt.

Bis dahin,
euer Schwarzzeltvolk

Autor:

16

09

Post von der Großfahrt – Einsendeschluss

Gestern endete offiziell unsere diesjährige Sommeraktion Post von der Großfahrt.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die sich bisher daran beteiligt haben und uns mit einer Postkarte beglückt haben. Wer jetzt nicht weiß wovon die Rede ist, der kann hier noch einmal nachlesen.

Wie damals schon angekündigt warten wir natürlich auf eventuelle Nachzügler, die noch in der Post feststecken. Von einer Postkarte wissen wir auch schon, dass sie noch ankommen soll.

Damit alles reibungslos klappt, haben wir zwei Bitten an euch:

1. Lasst uns wissen, falls ihr uns eine Postkarte geschickt habt. Dann können wir entscheiden, ob wir noch auf Nachzügler warten müssen oder die Aktion endgültig beenden und die Verlosung starten können.

Am besten schreibt ihr uns hier einen kurzen Kommentar.

2. Alle deren Karten schon angekommen sind bitten wir um ein wenig Geduld. Wie gesagt, mindestens eine Karte steckt noch in der Post.

Autor:

19

06

Post von der Großfahrt – eine Sommerverlosung

Postkarten von der Großfahrt. Eigentlich ein viel zu kleines Stück Papier für die vielen Erlebnisse und Eindrücke von denen man berichten möchte. Trotzdem eine schöne Sache um einen Gruß aus der Ferne zu senden.

Wo fahrt ihr diesen Sommer hin? Was werden ihr erleben? Wen habt ihr getroffen? Welche Abenteuer habt ihr überstanden? Haltet ihr dies im Fahrtentagebuch fest?

Für alle diese Fragen interessieren wir uns! Auch dieses Jahr möchten wir mit euch wieder eine Sommerverlosung starten. Unter all jenen, die uns eine Postkarte von ihrer Großfahrt schicken, gibt es kleine Schätze zu gewinnen. Überzeugt uns mit spannenden Erlebnissen, originellen Ideen, einem netten Text oder von einem ganz besonderen Ort aus abgeschickt.

Schreibt uns bis zum 15. September an:

Johannes Heimbach
Achenbachstraße 159
40237 Düsseldorf

Zu gewinnen gibt es in diesem Jahr:

Ein Opinel No. 8
Den Klassiker den man immer dabei haben sollte. Aus vielen Rucksäcken und Hosentaschen nicht mehr wegzudenken und treuer Begleiter auf jeder Fahrt.

Eine kleine Pfeffermühle

Für die Kulinariker unter euch. Vergesst das gefriergetrocknete Pulverzeug! Ab jetzt gibt’s in der Fahrtenküche nur noch frisch gemahlenen Pfeffer. As kleinen Bonus füllen wir euch die Mühle mit Pfeffer von unserem Lieblingsdealer www.schwarzerpfeffer.de

Ein unverwüstliches Kartenspiel
Was gibt es einfacheres um sich die Zeit auf langen Bahnfahrten zu vertreiben als eine Runde Maumau? Wären die Karten am Ende der Fahrt nicht nur so  zerschlissen oder sogar beim letzten unfreiwilligen Bad im Fluss durchweicht. Das passiert euch mit diesem reiß- und wasserfesten Kartenspiel garantiert nicht.

Wie immer bei unseren Sommerverlosungen werden unter allen Einsendungen drei Gewinner von der Redaktion ausgewählt. Der erste Platz darf sich als erstes einen Preis aussuchen, dann der zweite und der dritte bekommt was übrig bleibt.

Natürlich wollen wir eure Postkarten auch zeigen, ihr erklärt euch also bei einer Teilnahme damit einverstanden, dass wir eure Postkarten hier veröffentlichen dürfen.

Wir freuen uns von euch zu lesen!

Euer Schwarzzeltvolk

P. S.: Da wir aus eigener Erfahrung wissen, dass Postkarten aus fernen Ländern manchmal ewig unterwegs sind hier noch ein Hinweis: Lasst uns doch einfach Anfang September wissen falls ihr uns von außerhalb Europas geschrieben habt. Dann können wir bei Bedarf auch noch auf Nachzügler warten.

Autor:

Seite 1 von 512345