Kategorie: Berichte

13

10

Und ob der Sturm…

Vor etwas über einem Jahr erreichte uns die Nachricht vom Untergang der Falado. Seitdem hat sich einiges getan. steff aus dem Christlichen Pfadfinderbund Saar berichtet über den Stand der Dinge.

Wydah Panorama

„Und ob der Sturm…“ – seit dem Untergang der Falado singt sich dieses Lied längst nicht mehr so fröhlich. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass mich ein materieller Verlust so traurig stimmen kann.

Ja, dieses Schiff hatte eine Seele, war mehr als ein Mittel zur Fortbewegung. Die Falado fehlte uns.

weiterlesen…

Autor:

10

09

Tu immer was der Würfel sagt

Die Älterenrunde des Stammes Astrid Lindgren auf Stochastik-Fahrt

CIMG9184

Eine Fahrt ist immer beeinflusst von Zufällen. Vieles ist ungewiss. Das macht für uns den Reiz der Fahrt aus. Bei Entscheidungen verlassen wir uns auf unsere Erfahrungen oder auf unser Bauchgefühl.

Bei unserer letzten Älteren-Fahrt verließen wir uns vor allem auf zwei Würfel (6 Augen und 18 Augen) und eine Münze. Die Idee schwirrte schon lange in unseren Köpfen herum, ließ sich bisher jedoch noch nicht umsetzen. So beschlossen wir zu Beginn des Jahres, diese Art der Fahrt einmal auszuprobieren. Der ursprünglich nicht ganz ernst gemeinte Name ‚Stochastik-Fahrt‘ hielt sich so nachhaltig, dass die Fahrt schlussendlich doch diesen Namen bekam.

Ende Juli ging es dann für ein Wochenende los. Da wir keinerlei Plan für diese Fahrt hatten, entschieden wir spontan, uns am Hauptbahnhof ein Länderticket zu kaufen, um Richtung Mecklenburg-Vorpommern zu fahren. Der Wetterbericht versprach dort nämlich – ganz im Gegensatz zu den umliegenden Bundesländern – ein sonniges Wochenende.

Als wir im Zug Richtung Rockstock saßen, würfelten wir die Anzahl der zu fahrenden Stationen aus und landeten in Hagenow Land. Die hier geworfene Münze sagte eindeutig nein zu unserer Frage, ob wir dort in einen neuen Regionalzug steigen sollten und wir machten uns auf den Weg. weiterlesen…

Autor:

05

09

Festnahme an der georgischen Grenze

Julian und Nico aus dem Orden Vierzig Morgen waren im Februar und März vergangenen Jahres in Georgien. Doch noch bevor die Fahrt richtig beginnen konnte erlebten die beiden ein kleines Abenteuer an der Grenze.

DSC04450

Unsere Reise beginnt in Istanbul. Mit dem Bosporus als Lebensader ist die Stadt die Nahtstelle zwischen Mittelmeer und schwarzem Meer, Orient und Okzident. Reisende sollten acht geben und sich nicht allzu lange in Istanbul aufhalten – so warnt man uns – denn sonst würde einen die Stadt mit all ihrem Zauber ganz und gar verschlingen

Lange haben wir so oder so nicht vor zu bleiben, denn unsere Reise soll bald weiter gehen: Nach Ostanatolien und nach Georgien. Den großen Basar und den Gewürzmarkt sollte jedoch jeder Istanbulreisende gesehen haben. Der Basar wurde bereits im 15. Jahrhundert unter Sultan Mehmet II errichtet und war ursprünglich Handlungsort für edle Stoffe, wertvolle Antiquitäten und Edelsteine. Diese muss man jedoch heute zwischen Nippes und und Ramsch suchen. Ledigtlich das energische Feilschen mit den Händlern hat sich wahrscheinlich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert. weiterlesen…

Autor:

07

08

Der Scoutingtrain rollt!

DSC_1785Am Donnerstag dem 31.7. war es endlich so weit. Der ScoutingTrain setzt sich in Bewegung.

Vorher gab es eine kleine Feier mitten in Berlin, am Rande des Alexanderplatzes.

Die Organisatoren, Unterstützer und alle Teilnehmer, die in Berlin starten, versammelten sich, um einigen bewegenden Reden zu lauschen, vom Projekt zu erzählen, Fotos der Vorbereitungen anzuschauen und einen ersten Vorgeschmack des großartigen ScoutingTrain Orkestars zu bekommen. Spätestens beim ersten Lied überlegten wohl viele der Daheimgebliebenen, ob sie sich nicht doch noch in einen Rucksack schummeln können, um während der nächsten drei Wochen auf dem Weg zum Baikalsee in den Genuss dieser wunderbaren Musik zu kommen. Kaum zu glauben, dass man das alles erst in der Woche vorher zum ersten Mal geprobt hatte!

Den Organisatoren sah man die Vorfreude und Erleichterung deutlich an, dass es nun endlich losgeht und dieses riesige, aufwendige Projekt tatsächlich stattfindet. weiterlesen…

Autor:

31

07

Frühlingsfest beim Hofprojekt e.V. in der Lausitz

Die Mannschaft des Hofprojekt e.V. hat im Mai 2013 einen alten Hof erworben und will diesen zu einem Fahrtenziel für Jugendgruppen, Pfadfindersippen und -stämme herrichten. Langfristig soll der Hof Platz für Stammeszeltlager mit rund 50 Personen bieten. Es sollen eine Selbstversorgerküche sowie sanitäre Anlagen eingerichtet werden. Fahrtengruppen haben die Möglichkeit, sich handwerklich an den Renovierungsarbeiten in der Ausbauphase zu beteiligen. Später sollen dort auch Werkstätten eingerichtet werden, die auch nach der Instandsetzung zu handwerklicher Tätigkeit einladen.

Anne Lipp war im auf dem Frühlingsfest des Hofprojekts und hat uns ein paar Eindrücke mitgebracht. (Alle Fotos in diesem Artikel sind von schnipsel)

fruehlingsfestPanoAm Samstag, dem 17. Mai fand das Frühlingsfest auf dem Hof in Eichholz im schönen Heideland in Brandenburg statt. Dieses sollte die Bauvorhaben und Fortschritte der Gebäude präsentieren. Meine Mitbewohnerin und ich haben vorher täglich den Wetterbericht gecheckt, um sicherzugehen, dass es auch tatsächlich schönes Wetter gibt.

Mit guten Hoffnungen und voller Vorfreude sind wir Freitagabend in Berlin ins Auto gesprungen und sind nach 130 km Fahrt endlich angekommen.

Dort wurde bereits gut geschlemmt, die ersten Vorbereitungen waren in vollem Gange und die ersten Getränke geöffnet. Es duftete nach Kuchen und die letzten Bauvorhaben waren für den Tag abgeschlossen. „Schade, dass es schon dunkel ist“, dachte ich. Ich kannte den Hof vorher schon und bin begeistert von der Idee, eine (über-)-bündische Anlaufstelle für Fahrtengruppen in Brandenburg zu gestalten, die sehr viel Potenzial mit sich bringt. Daher habe ich zuvor auch schon an zwei oder drei Bauhütten teilgenommen und bin immer sehr gespannt, was für Neuerungen mich dort erwarten. Nachdem der letzte Kuchen aus dem Ofen herausgezogen wurde und noch ein paar Aufgaben bezüglich des morgigen Festes aufgeteilt wurden, sind alle nach und nach in ihre Schlafsäcke geschlüpft. weiterlesen…

Autor:

Seite 5 von 18« Erste...34567...10...Letzte »